The Band

Vor nahezu zwei Jahrzehnten wurden THE MIDNIGHT RAMBLERS gegründet und konnten mit ihrem straighten, ungekünstelten Rock’n’Roll, im Stile der Rolling Stones (der Name ist Programm), schnell eine ansehnliche Gefolgschaft ziehen. 
Den entscheidenden Schub erhielt die Band allerdings kurz vor dem Millennium, mit der Ankunft von
Donny Vox, dem kalifornischen Ausnahmegitarristen, der einen Eric Clapton ebenso beeindruckend kopiert, wie die „Eruptionen“ eines Eddie Van Halen oder die „Sound-Wall“ von David Gilmour. Nebenbei besitzt Donny eine Stimme ganz nah an der Grenze zu Paul Rodgers, Rod Stewart, Bryan Adams, Brian Johnson und – wenn es sein muss – sogar Tina Turner. Mit diesem „Original“ in ihren Reihen gewannen die Ramblers sowohl an Authentizität als auch an Qualität.  

 Nach einer kleinen „Auszeit“ ist die Band seit 2009 wieder „auf Tour“ und keine Party, keine Halle und kein Stadtfest ist seitdem mehr vor dem mitreißenden Sound der RAMBLERS gefeit. Die Stimmung, die die Band auf der Bühne entfacht, steckt an und greift überall in kürzester Zeit auf das Publikum über.
Trotz der individuellen Fähigkeiten  – Donnys Guitarhero- und Shouterqualitäten, den hemdsärmeligen Keith-Richards-Riffs von Epi, Andis treibende Akustikgitarren-Einwürfe, Ulis präzisen Wettläufen über die schwarzen und weißen Tasten, Tommys „funk“ensprühenden Bass-Groove und Peter Büdels Trommel- und Becken-Gewitter – ist es letztlich der gemeinsame Sinn für eine ausgelassene Party, die die Show der RAMBLERS so einzigartig macht. Die strahlenden Gesichter und zufriedenen Blicke bei jedem Auftritt sprechen für sich.  

Zum Line-Up der Band gehört die erfahrene Backgroundsängerin Eva Ludwig, die auch gerne mal die Zügel für den Lead-Gesang in die Hand nimmt. Und eine weitere Frau erweitert die musikalischen Möglichkeiten:
Almut Rösch steht neuerdings mit ihrer Violine bereit, um Songs wie „Dust In The Wind“, „All You Zombies“ oder „Old Dan Tucker“ das Gewisse etwas zu verleihen.
Für den druckvollen Sound von der Bühne zeichnet meist Peter Voll verantwortlich und er ist es auch, der mit seiner Mundharmonika für die Blues(s)-Notes im Repertoire der RAMBLERS sorgt.

Ob Hard-, Blues-, Pop- oder Countryrock oder auch mal progressiv, die RAMBLERS bringen ihren ganz eigenen Schmelztiegel „on Stage“. Und wer gerne zu „Baba O’Riley“, „Blinded By The Light“, „Summer Of 69“, „Jealous Again“, „You Shook Me All Night Long“, „Under My Thumb“ - also  den Songs von THE WHO, MANFRED MANN’S EARTH BAND, BRYAN ADAMS, BLACK CROWES, AC/DC, ROLLING STONES, BRUCE SPRINGSTEEN u.v.m. - ausgelassen tanzt, der ist hier genau richtig aufgehoben:

If you want to rock – we want to roll with you! 

 

 

 Last Update: 05.06.2017

The Midnight Ramblers  |  +49 (0) 171 64 76 942